Versenden Netzwerk Drucken

28. Saalfelder Zunftmarkt - Eintritt frei

Samstag, 15. Juni 2019 ab 10 Uhr, Innenstadt

Sonntag, 16. Juni 2019 ab 10 Uhr, Innenstadt


Zunftmarktprogramm

Tradition und Moderne zum Zunftmarkt

Die Zunft, so wissen wir es, bezeichnet seit dem Mittelalter den Zusammenschluss von Handwerkermeistern. Sie wurden mehr und mehr, umso deutlicher die einzelnen Gewerke sich voneinander spezialisierten. Und doch ist es für uns oft erstaunlich zu sehen, wie vielfältig das Zunftwesen doch einmal war. Noch mehr staunen wir wenn wir entdecken, dass vermeintlich historisches, längst verloren geglaubtes Handwerk auch heute noch existiert – wenn auch in veränderter Form!

Eine Gelegenheit, traditionelles und modernes Handwerk hautnah zu erleben, ist der Saalfelder Zunftmarkt in der historischen Innenstadt. Schon zum 28. Mal reisen Handwerker von fern und nah an, um ihr Können zu präsentieren! Auf Sie warten Korbflechter, Weber, Töpfer, Polsterer, Buchdrucker, Schuhmacher, Keramiker, Steinmetze, Glasbläser, Schmuckgestalter, Drechsler, Schneider, Tischler, Messerschleifer, Fernsehmechaniker… ob Wolle spinnen, Zinnfiguren bemalen, Klöppeln, Holzschmuck gestalten oder Filzen: Hier sehen Sie, wie es geht und wie es ging!

Natürlich warten auch allerlei kulinarische Köstlichkeiten auf die Besucher, die eindeutig eine regionale Prägung tragen. Thüringer Bratwürste & Rostbrät‘l, frisch gebackene Waffeln, Eis, Backfisch, Fischbrötchen, Crêpes, Hot Dog´s, Eintöpfe, Süßwaren, Zuckerwatte, geräucherter Käse… machen Ihnen vielleicht jetzt schon Appetit.

Die Saalfelder Bettelmönche werden gewiss mit Bier nicht geizen, auch Wein, Alkoholfreies und Kaffeespezialitäten stehen für Sie bereit. Staunen werden sicher auch die jüngsten Besucher, wenn sie Handwerk hautnah erleben. An verschiedenen Ständen können sie selbst kreativ werden und sich ausprobieren. Und natürlich lädt auch das Musikprogramm auf der Bühne am Blankenburger Tor zum Verweilen ein.

Germanenstamm Sugambrer e.V.

Die interessante geschichtliche Darstellung der Sugambrer im Altertum und im frühen Mittelalter sowie im Reich der Merowinger Franken

Die Sugambrer lebten damals in den Gebieten zwischen Lippe, Ruhr und Sieg. Bis heute ist nicht genau geklärt ob sie nun Kelten oder Germanen waren. Sie wurden wegen ihrer ständigen Aufstände gegen die Römer oft zwangsumgesiedelt, kehrten aber immer wieder in ihr altes Siedlungsgebiet zurück. Die Sugambrer gelten als die Grundsteinleger des Merowinger Frankenreiches. Die Sugambrer heute sind ein Freundeskreis, der mit viel Begeisterung die germanische Kultur erforscht und nachlebt. Sie sind häufig auf Burg- und Ritterfesten sowie Mittelaltermärkten anzutreffen und gestalten auf Schul- bzw. Kindergartenfesten das Programm.

Alle kleinen aber auch großen Besucher des Zunftmarktes können auf dem historischen
Saalfelder Kirchplatz gemeinsam mit den Sugambrern in das Leben im Altertum & Mittelalter eintauchen.

Geboten werden:
• Zauberei mit Taschenspielertricks
• Fotoshow: Besucher können sich in mittelalterlicher Kleidung fotografieren
• Schatzsuche für Kinder mit Geschenk
• Geschichten erzählen für Kinder und Erwachsene
• Stockbrot selbstgegart über dem Holzkohlefeuer
• Bogenschießen: der Anziehungspunkt für Groß und Klein
• Seilziehen & Stelzenlaufen zum Selbstausprobieren