22.09.2021

Spatenstich für Ortsdurchfahrt in Aue am Berg


Nach erheblichen Unwetterschäden an der Ortsdurchfahrt in Aue am Berg baut die Stadt Saalfeld/Saale die Straße vom Ortseingang bis zum Spielplatz nun grundhaft aus. Hierfür wurde am 22. September 2021 der symbolische Spatenstich gesetzt.

„Aue am Berg wurde von dem Unwetter Mitte Juli stark getroffen. Die Ortsdurchfahrt war in einem katastrophalen Zustand und ihre Sanierung dringend und kurzfristig notwendig. Deshalb sind wir sehr dankbar, dass alle Beteiligten schnell und unkompliziert an einem Strang ziehen“, bedankte sich Bürgermeister Dr. Steffen Kania.

Starkregen hatte Mitte Juli zu massiven Schäden an der Ortsdurchfahrt in Aue am Berg geführt. Die Straße wurde erheblich unterspült. Das Pflaster dabei destabilisiert und in weiten Teilen herausgerissen. Es wird nun durch Bitumen ersetzt. Auch die Trinkwasser- und Abwasserleitungen werden neu verlegt, sowie die Gas- und Stromversorgungsleitungen erneuert. Die Baumaßnahme ist eine Gemeinschaftsmaßnahme der Stadt Saalfeld/Saale, des Zweckverbandes Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Saalfeld-Rudolstadt und der Saalfelder Energienetze GmbH. Nach nur 7 Wochen Planung wurden die Bauarbeiten Anfang September gestartet. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund zwei Millionen Euro, wovon der städtische Anteil ca. 1,3 Millionen Euro beträgt. Fördermittel will die Stadt vom Land einwerben.

Die Bauarbeiten werden von der Baufirma August Dohrmann GmbH ausgeführt. Sie sollen bis Ende Mai 2022 abgeschlossen sein. Bis dahin bleibt die Straße für den Verkehr voll gesperrt.

  

BU: Beim Spatenstich in Aue am Berg: v.l.n.r. Ralf Ratay, Geschäftsführer der Saalfelder Energienetze, Andreas Stausberg, Geschäftsführer des Zweckverbandes Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Saalfeld-Rudolstadt, Dr. Steffen Kania, Bürgermeister der Stadt Saalfeld/Saale, Andreas Korn, Ortsteilbürgermeister Aue am Berg, Andreas Willing, Planungsbüro WBU und Uwe Bergemann, Geschäftsleitung Saalfeld der August Dohrmann GmbH.