16.07.2020

ZASO informiert über den Umbau des Wertstoffhofs Saalfeld


Saalfeld. Der Wertstoffhof Saalfeld erfreut sich seit mehreren Jahren stetiger Beliebtheit bei den Anwohnern Saalfelds und auch der Umgebung der Stadt. Die Nutzung durch Anlieferer ist überdurchschnittlich gut. Allerdings ergeben sich daraus fast täglich Probleme. So fahren oft zu viele Fahrzeuge gleichzeitig auf das Gelände. Es erfolgen unkontrollierte Zutritte durch den hinteren Eingang. Anweisungen werden missachtet. Die Risiken für schwere Unfälle sind immer weiter gewachsen. Ein Umbau und klare Verkehrsregelungen sind zwingend erforderlich, wie der Zweckverband Abfallwirtschaft Saale-Orla (ZASO) mitteilt.

Derzeit werden vorbereitende Arbeiten der Planung und Baugrunduntersuchung zum Wertstoffhof Saalfeld durchgeführt. Es müssen Vorgaben der gesetzlichen Unfallversicherung (GUV) und andere aktuelle gesetzliche Bestimmungen berücksichtigt werden. Neben der Senkung des Unfallrisikos sollte auch die Abgabe der Abfälle erleichtert und die Kontrolle der Anlieferer verbessert werden.
Der Umbau des Wertstoffhofs Saalfeld wird in zwei Abschnitte aufgeteilt. Begonnen werden die Arbeiten im hinteren Bereich. Es sind deshalb gezielt Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung erforderlich.

Deshalb wird jeweils eine Schranke bei der Einfahrt und bei der Ausfahrt installiert. Ziel ist eine elektronische Verkehrsregulierung, die nur eine bestimmte Anzahl an Fahrzeugen auf das Gelände lässt (Parkhausprinzip). Die Fläche des Wertstoffhofs wird während des Umbaus deutlich kleiner. Anlieferer brauchen deshalb mehr Geduld.

Zur Anlieferung von Grünabfall sollte verstärkt der Grünabfallannhameplatz der Firma Gemes in Unterwellenborn genutzt werden. Die temporäre Einrichtung eines Ausweichplatzes für die Grünabfallannahme in Saalfeld, im Zeitraum der Baumaßnahmen, wird geprüft.

Folgende Regeln gelten auch während der Baumaßnahmen weiter:

  • den Anweisungen des Personals ist strikt Folge zu leisten,
  • planen Sie genügend Wartezeit ein,
  • halten Sie sich nur zum schnellstmöglichen Entladen auf dem Wertstoffhof auf,
  • die Geschwindigkeitsbegrenzung auf dem Wertstoffhofgelände ist unbedingt einzuhalten,
  • Anhänger und Fahrzeuge dürfen nicht auf dem Wertstoffhof ausgekehrt werden.

Für den ZASO ist es sehr wichtig, die Bedingungen auf den Wertstoffhöfen nachhaltig zu verbessern.