11.09.2019

Saalfelder Dialogtage 2019


Safe the Date: 11.+12.09. (18 Uhr) & 25.+27.11. (19 Uhr)

Nachdem die 2018er Dialogwoche von Bürgermeister Dr. Steffen Kania ein voller Erfolg war, schließen sich in diesem Jahr die „Saalfelder Dialogetage“ an. Das Format aus thematischer Vorgabe, Impulsvorträgen, Podiumsdiskussion und Offener Runde ist dabei gleichgeblieben. Anders als vor einem Jahr sind die Dialogetage 2019 nicht innerhalb einer Woche kumuliert, sondern finden verteilt im September und November statt.

Inhaltlich widmet sich Dr. Kania in diesem Jahr den Themen: Medien, Stadt und Land, Kunst und Kultur sowie Sicherheit.

Gestartet wird am 11. September mit dem Thema „Medien, Influencer und Pressearbeit – wie hat sich Kommunikation verändert?“. Im Leitgedanken geht es dabei um das Verhältnis der klassischen Medien zu Pressesprechern und sozialen Medien sowie die Veränderungen in der Kommunikations- und Medienlandschaft in den letzten 10 Jahren. Impulsvorträge werden Jörg Riebartsch, Chefredakteur Ostthüringer Zeitung, Matthias Gehler, Chefredakteur MDR THÜRINGEN, und Nicole Weiß von SEED & BREED - Die Marketing Crew aus Leipzig halten.

Das Podium wird besetzt mit:

  • Jörg Riebartsch, Chefredakteur Ostthüringer Zeitung (OTZ)
  • Thomas Spanier, Chefredakteur OTZ Saalfeld-Rudolstadt
  • Matthias Gehler, Chefredakteur MDR THÜRINGEN
  • Nicole Weiß, SEED & BREED Die Marketing Crew, Leipzig
  • Franziska Albrecht, Thüringens erfolgreichste Bloggerin (zukkermädchen.de)
  • Peter Lahann, Pressesprecher Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt
  • Silvio Müller, Medienpädagoge SRB – Das Bürgerradio

Die anschließende Podiumsdiskussion sowie die Offene Runde für alle Bürgerinnen und Bürger wird moderiert von Daniel Baumbach, Pressesprecher der Stadt Erfurt.

Einen Tag später (12. September) wird „Stadt und Land mit identischen Lebensverhältnissen oder gleichen Lebenschancen – mehr als eine Fiktion?“ thematisiert. Die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse ist ein Schwerpunktthema im Koalitionsvertrag der aktuellen Großen Koalition. Im Juli 2018 formierte sich unter der Leitung von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) daher eine Kommission, die einen Plan erarbeiten sollte, unter anderem, um das Leben auf dem Land attraktiver zu machen. Im Juli dieses Jahres wurde nun „Unser Plan für Deutschland – gleichwertige Lebensverhältnisse überall“ vorgestellt. Im Leitgedanken geht es dabei um einen „aktiveren Staat“.

Impulse werden Vertreter der Thüringer Staatskanzlei oder des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft sowie Burkhardt Kolbmüller von der LEADER-Aktionsgruppe Saalfeld-Rudolstadt geben.

Das Podium ist besetzt u. a. mit Bürgermeister Dr. Steffen Kania, Burkhardt Kolbmüller, LEADER-Aktionsgruppe Saalfeld-Rudolstadt, Ulrich Körner, Ortsteilbürgermeister Schmiedefeld, Dirk Bergner, Geschäftsführer KomBus GmbH.

Die Podiumsdiskussion sowie die Offene Runde für alle Bürgerinnen und Bürger wird moderiert von Didi Bujack.

Die Themen „Kunst und Kultur“ sowie „Sicherheit“ werden am 25. bzw. 27. November behandelt. Die Saalfelder Dialogetage finden im Kultur- und Tagungszentrum Meininger Hof statt. Die Dialogtage im September beginnen 18 Uhr und im November 19 Uhr; Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Beginn.