08.08.2019

Neue Leiterin der Diakonie-Sozialstation Saalfeld


Melanie Beger und ihr Team versorgen zukünftig in den neuen SeniorenWGs im Haus Franziskus

Saalfeld. In der gestrigen Mitarbeiterversammlung wurde die neue Pflegedienstleiterin für die Diakonie-Sozialstation Saalfeld vorgestellt und von den Mitarbeitenden herzlich begrüßt.

Die 33-jährige examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin Melanie Beger, eine gebürtige Saalfelderin, übernimmt die Aufgabe von Annett Weber.

Die langjährige und hochengagierte Leiterin tritt in Zukunft aus gesundheitlichen Gründen beruflich kürzer.

Frau Beger hat Erfahrungen in der Klinik und in der ambulanten Pflege gesammelt und ist für ihre neue Aufgabe hoch motiviert. „Seit April habe ich die Diakonie-Sozialstation in allen Bereichen kennen gelernt und bereits einen guten Kontakt zu vielen Mitarbeitenden und den Kunden geknüpft. Nun freue ich mich, zusammen mit den Kolleginnen die Aufgaben anzugehen“, sagt Frau Beger in dem Bewusstsein, dass sie in ihrer Arbeit auf die Erfahrung des Teams und die gute Zusammenarbeit mit allen Kolleginnen angewiesen ist.

Frau Beger war zuvor auch in der ambulanten Intensivpflege tätig und ist somit den vielfältigen Anforderungen, die in der ambulanten Pflege bewältigt werden wollen, fachlich gewachsen.

Sie ist nun Chefin von etwa 40 Altenpflegerinnen und Pflegern, die in drei Teams vorrangig für alte und hilfebedürftige Menschen in der Region sorgen.

Die Diakonie-Sozialstation Saalfeld hat ihren Sitz im Haus der Diakonie in der Brudergasse. Der ambulante Pflegedienst ist ein Knotenpunkt für vielfältige Aktivitäten und Hilfsangebote. Zusammen mit der Diakonie-Tagespflege ist es das Ziel, hilfebedürftigen älteren Menschen, die zu Hause leben, zu ermöglichen, dies möglichst bis zum Lebensende sicher zu stellen. An einem oder mehreren Tagen in der Woche den Tag in guter Gesellschaft zu verbringen ist dabei wichtig, dort werden neben der angeregten Kommunikation mit anderen auch vorhandene Fähigkeiten trainiert oder es können individuelle Therapien durchgeführt werden.

Ab September sind die drei kleinen Senioren-WGs in der Barfüßergasse bezugsfertig. Die Bewohner werden ebenso von den Mitarbeitenden der Diakonie-Sozialstation betreut.  Damit findet das ambulante Angebot seine Abrundung, ähnlich wie im Heim werden die Senioren dort bei Bedarf rund um die Uhr versorgt, leben aber so individuell wie zu Hause in einer kleiner Gemeinschaft zusammen. Melanie Beger und Veronika Fleck von der Tagespflege informieren gern über das neue Senioren-Wohnangebot in Saalfeld.

Kontakt: Melanie Beger, Leiterin der Diakonie-Sozialstation Saalfeld

Brudergasse 16, 07318 Saalfeld

Tel.: 03671 - 45589-200

Mail: sozialstation-saalfeld@diakonie-wl.de