28.05.2019

Stadtrat spendet für Suppenküche in Bosnien


Saalfeld. Das Endergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Knapp 3600 Euro hat Ramiz „Tommy“ Kadric für die Auflage 2019 seiner Spendenaktion eingenommen. Das Geld soll 65 armen Familien in der bosnischen Stadt Jablanica zu Gute kommen, wie der gebürtige Bosnier und Gründer der Hilfsorganisation „Brücke für Bosnien“ Kadric erklärt: „Ich mache das jetzt seit 1993 und ein paar Jahre würde ich gern noch dranhängen.“

Im Gepäck hat Kadric dieses Mal auch etwa 400 Euro, die der Saalfelder Stadtrat für die Aktion gespendet hat. Die Spendenaktion hat mittlerweile Tradition im Parlament der Feengrottenstadt. „Angefangen hat die Spendensammlung damals mit der Unterstützung für den Tschernobyl-Hilfeverein“, erklärte Bürgermeister Dr. Steffen Kania, der die Spenden stellvertretend für alle Stadträte übergab.

Im Laufe der Zeit haben bereits einige Hilfsorganisationen profitiert, darunter die Saalfelder Tafel oder der Verein „Saalfeld-Samaipata“.