15.04.2019

Mehr als 60 Bäume in elf verschiedenen Ländern geplanzt


Am 12.April 2019 wurde erstmalig ein internationaler GlobalSocial Baumpflanztag des Vereins GlobalSocial-network e.V. gestartet.

In 11 Ländern, wie Indonesien, Indien, Brasilien und Bolivien, wurden in 52 vielfältigen, sozialen Projekten und Kooperationen, über 60 Bäume gepflanzt, welche die globale Verbindung der Partner symbolisieren und zur Aufforstung beitragen sollen.

Weit über 1000 Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Schulen und Kindergärten aus dem Landkreis Saalfeld - Rudolstadt und der Welt waren daran beteiligt.

Die Geschäftsführerin der Saalfelder Feengrotten Yvonne Wagner, der Saalfelder Bürgermeister Dr. Steffen Kania und der GlobalSocial Vereinsvorsitzende Dr. Mario Thiergart haben gemeinsam einen Baum im Feenweltchen der Saalfelder Feengrotten gepflanzt und sein Baumpartner wird durch sozialbenachteiligte Kinder im "Regenweltchen" im Atlantischen Regenwald in Brasilien gepflanzt.

Laut Geschäftsführerin Yvonne Wagner will man es aber nicht bei dem einen Gewächs belassen. Sie offeriert ein grünes Partner-Angebot: Jede Schulklasse, die 35 Euro aufbringt, bekommt einen Baumsetzling samt Pflanzgerät, dazu ein Schild mit den Namen aller Beteiligten im Feenweltchen. Und die Feengrotten legen noch einmal 35 Euro als Spende an „GlobalSocial“ drauf – damit auch die Partner im Atlantischen Regenwald weiter pflanzen können.

Viele weitere Einrichtungen aus der Saalfeld haben bei der Aktion mitgemacht, wie der Montessori Kindergarten Schlüsselblume und der Waldkindergarten Inselkinder, die Marco Polo und Aquila Grundschule, das Heinrich Böll – und Erasmus Reinhold Gymnasium und viele weitere Einrichtungen und Projekte im Landkreis Saalfeld - Rudolstadt und in der Welt, wie der Gulu Boxclub für traumatisierte Kinder und Kindersoldaten in Uganda, die Kunst – und Kulturakademie für Straßen – und Waisenkinder in Indien, verschiedene Kinderheime in Zusammenarbeit mit Saalfeld- Samaipata e.V. in Bolivien und viele weitere…  

Die gesamte Baumliste mit den Standorten der Bäume wird es bald auf der Website des Vereins www.globalsocial-network.org  geben.