07.11.2018

Neuer Kinder- und Jugendausschuss berufen


Gestern trat der neue Kinder- und Jugendausschuss der Stadt Saalfeld zum ersten Mal zusammen. Verbunden war die Sitzung mit einer Scheckübergabe des Deutschen Kinderhilfswerkes

Feierlich wurden gestern die neuen Mitglieder des Saalfelder Kinder- und Jugendausschusses in ihr Amt eingeführt. Dafür erhielten die Mitglieder als Vertreter ihrer jeweiligen Schulen ihre Berufungsurkunden von Saalfelds Bürgermeister Dr. Steffen Kania. „Der Kinder- und Jugendausschuss ist ein Aushängeschild der Stadt Saalfeld“, erklärte Dr. Kania gegenüber den anwesenden Ausschussmitgliedern. Für ihn sei ein wichtiges Anliegen, dass die Jugend aktiv an den Entscheidungsprozessen der Stadt teilnehmen dürfe.

Passend zur ersten Sitzung des Kinder- und Jugendausschusses gab es auch einen kleinen Geldsegen. So erhielt der Ausschuss einen Scheck in Höhe von 4.496 Euro aus dem Förderfonds „Kinderrechte“ des Deutschen Kinderhilfswerk und des Freistaats Thüringen. Dazu erklärte Michael Kruse, Regionale Koordination des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen zu fördern.“ Im Kinder- und Jugendausschuss würden die Kinder verschiedene Formen der Partizipation kennen lernen.

Peter Seifert vom Saalfelder Amt für Jugendarbeit, Sport und Soziales fügte hinzu: „Durch die Unterstützung des Deutschen Kinderhilfswerkes war es Saalfelder Kindern und Jugendlichen möglichen mehrere Projekte zur Stärkung der Kinderrechte durchzuführen.“ Dadurch konnten Kinder aus verschiedenen sozialen Schichten erreicht werden. Dabei stehe immer die Beteiligung im Vordergrund, die dazu betrage demokratische Grundwerte zu vermitteln und die Rechte der Kinder und Jugendlichen zu stärken.

Im Rahmen der Berufung des neuen Kinder- und Jugendausschusses wurden auch der Ausschussvorsitzende und dessen Stellvertreter neu gewählt. Den Vorsitz übernimmt Leon Schwalbe, als Stellvertreter wurden Michelle Karlen und Hanna Riek gewählt.