05.09.2018

Neuer Werkleiter im Meininger Hof


Der Eigenbetrieb „Kulturbetrieb Saalfeld/Meininger Hof“ hat seit Anfang der Woche einen neuen Chef: Tobias Fritzsche. Der in Rudolstadt wohnhafte Diplom-Medienwissenschaftler ist Nachfolger von Martin Schwartz, der Ende Juni aus beruflichen Gründen den Kulturbetrieb verlassen und diesen zuvor zukunftsorientiert umgestaltet hatte. Schwartz war auch seit 2016 Festleiter des Saalfelder Marktfestes. Interimsweise führte der städtische Justiziar Thomas Gebuhr die Geschäfte weiter.

Fritzsche ist in der Region kein Unbekannter, zumal er u. a. viele Jahre beim Saalfelder Marcus-Verlag gearbeitet hat, im Cospelchor „The Right Key“ engagiert ist und für die Kinderzeitung „tomatocus“ wirkte. „Wir sind froh, eine so gute Lösung gefunden zu haben“, erklärte Bürgermeister Dr. Steffen Kania vergangene Woche gegenüber dem Stadtrat und verwies beispielhaft darauf, dass der 36-Jährige vor einigen Jahren bereits in den städtischen Bereichen Stadt- und Regionalmarketing sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit während seines Studiums aktiv war. Zudem thematisierte der neue Werkleiter in seiner Diplomarbeit die „Inszenierung von Events im Stadtmarketing“.

Bild: Andre Kranert