26.09.2016

Kinder- und Jugendausschuss neugewählt und ausgezeichnet


Deutsches Kinderhilfswerk und Freistaat Thüringen unterstützen Saalfelds Kinder- und Jugendausschuss im Projekt "Engagiert euch!" mit 5 000 Euro.

Der seit 2009 bestehende Kinder- und Jugendausschuss geht in eine neue Amtszeit und startete in der letzten Septemberwoche mit einem ersten Projekttag. Geplant und organisiert durch das Amt für Jugendarbeit, Sport und Soziales wurden ein Fahrplan sowie Regeln für das Miteinander im Ausschuss erarbeitet. Zudem benannten die neu- und wiedergewählten Mitglieder mit den Punkten "Öffentlichkeitsarbeit, Selbstorganisation und Mitgestaltung beim Umbau der Orangerie" konkrete Handlungsfelder für die nächste Zeit.

"Die Wirksamkeit in der Öffentlichkeit muss sich noch erhöhen. Doch die Ansätze, die der Nachwuchs in der politischen Arbeit Saalfelds findet und gefunden hat, sind die richtigen", sagt Bürgermeister Matthias Graul.

Grauls Annahme wird durch die neuste Auszeichnung des Ausschusses untermauert: Der Förderfonds "Kinderrechte" des Deutschen Kinderhilfswerkes und des Landes Thüringen unterstützt das Projekt "Engagiert euch!" der Saalfelder Stadtverwaltung mit 5 000 Euro. Ziele des Projektes sind die Stärkung der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der Stadt Saalfeld/Saale, der Aufbau eines Büros für den Kinder- und Jugendausschuss sowie die Übernahme von Verantwortung und Engagement zur aktiven Mitgestaltung und Übernahme von Patenschaften für andere Menschen. Das Büro soll dazu dienen, andere Kinder und Jugendliche besser erreichen zu können, und auch deren Meinung aktiv bei der Mitgestaltung der Stadt einzubringen. Hierzu müssen ein geeigneter Raum gefunden, Technik, Materialien und Büroausstattungen angeschafft bzw. zum Teil selbst gebaut werden. Dieses Vorhaben wird den Kinder- und Jugendausschuss bis mindestens 2017 beschäftigen.

Dazu erklärt Michael Kruse, Regionale Koordination des Deutschen Kinderhilfswerkes: "Mit dem Projekt ‚Engagiert euch!‘ wird die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Saalfeld gefördert. Das unterstützen wir gerne, denn das Thema Beteiligung ist aus Sicht des Deutschen Kinderhilfswerkes besonders wichtig. Denn so lernen Kinder, sich und ihre Belange einzubringen. Das ist ein gesellschaftlich bedeutendes Projekt, das zur Nachahmung auffordert."

Sally Rentsch, Mitarbeiterin im Amt für Jugendarbeit, Sport und Soziales, betont: "Uns ist es wichtig, dass sich Kinder und Jugendliche aktiv in das Stadtgeschehen einmischen, ihre Ideen einbringen und die Umsetzung ihrer Vorhaben mit Verantwortlichen der Stadtverwaltung und des Stadtrates aushandeln und verfolgen."

Durch den Förderfonds "Kinderrechte" können Projekte, Einrichtungen und Initiativen in Thüringen finanzielle Unterstützung erhalten, die die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen zum Grundsatz ihrer Arbeit machen. Vorrangig werden solche Projekte gefördert, die sich für die Verbreitung und Durchsetzung von Kinderrechten engagieren und bei denen Kinder und Jugendliche von Anfang an mit entscheiden können, sie also an der Planung beteiligt sind und bei der Durchführung und Auswertung einbezogen werden. Die Projekte sollen beispielgebend für die fachliche Weiterentwicklung in Thüringen sein.

http://www.zu-fuss-zur-schule.de