Versenden Netzwerk Drucken

Informationen zur CORONA-PANDEMIE


Das Virus SARS-CoV-2 breitet sich in Deutschland weiter aus, auch im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt liegen erste Fälle vor. Seit 20. März 2020 gelten zahlreiche neue Auflagen. Verkaufsstellen sind bis auf wenige Ausnahmen zu schließen. Die genauen Regelungen finden Sie hier:

Allgemeinverfügung des Landkreises - Verbot und Beschränkung von Kontakten vom 19. März 2020 einschließlich der Änderung com 27. März 2020 für Reiserückkehrer (Lesefassung)

Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2

Gesundheitsministerin Heike Werner hat am 26.03.2020 die Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 erlassen. Mit der Veröffentlichung im Internet und in den Medien wird das Inkrafttreten der Verordnung zum 27. März 2020 gewährleistet.

Die Zweite Thüringer SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung wurde am Dienstag 7. April 2020 mit Wirkung zum 8. April 2020 vom Freistaat Thüringen verkündet. Die Anpassung der Verordnung erfolgt insbesondere mit dem Ziel der Erweiterung des Wirkungszeitraums von § 2 der geltenden Verordnung auf den 19. April 2020:

2. Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2

Am 3. April ist ein Thüringer Bußgeldkatalog Coronavirus veröffentlicht worden. Dieser wurde im Zuge der Anpassungen der Thüringer Verordnung ebenfalls aktualisiert. Die geänderte Fassung tritt am 8. April 2020 in Kraft:

Thüringer Bußgeldkatalog Coronavirus

 

Für Fragen rund um das Coronavirus steht das Infotelefon des Landeskreises von Montag bis Freitag (08:00 bis 16:00 Uhr) und Samstag und Sonntag (08:00 bis 13:00 Uhr) bereit:

03671/823823 

Weitere Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2 und der verursachten Krankheit, COVID-19 unter:

Dieses Virus verbreitet sich von Mensch zu Mensch - womit das persönliche Verhalten jedes Einzelnen wie bei der Grippe und anderen Atemwegserkrankungen zum Infektionsschutz beitragen kann: Regelmäßiges und gründliches Händewaschen, Husten- und Niesetikette sowie Abstandhalten zu Erkrankten. Die beste Möglichkeit, sich selbst und Andere keinen unnötigen Risiken auszusetzen, ist ruhiges und besonnenes Handeln.

Wir bitten darüber hinaus jede und jeden Einzelnen darum, das eigene Verhalten zu überdenken und Menschenansammlungen im öffentlichen wie im privaten soweit wie möglich zu meiden. Setzen Sie weder sich noch andere einer Infektionsgefahr aus!

Das erwartet Sie auf den folgenden Seiten: