19.10.2017

Fest zum Abschluss "Ich bin eine Leseratte"


„Lesen macht nur dann richtig Spaß, wenn dahinter kein schulischer Druck steht.“ Vor diesem Hintergrund brachte vor einigen Jahren die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gemeinsam mit lokalen Sparkassen sowie der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Erfurt das Freizeit-Leseprojekt „Ich bin eine Leseratte“ auf den Weg.

Auch die Saalfelder Bibliothek beteiligte sich in diesem Jahr als eine von 14 Thüringer Bibliotheken erneut an dieser Aktion. Mit einem Lesefest in der Kinderbibliothek fand das Projekt am 12. Oktober seinen Abschluss. „Alle interessierten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 bis 6 waren aufgerufen, in die Bibliothek zu kommen, sich eins oder mehrere der Bücher auszusuchen und ein Mitmachheft zu sichern Einige haben sogar alle sechs Bücher in den letzten drei Monaten – Anerkennung und Respekt hierfür“, lobte und freute sich Bibliotheksleiterin Madlen Runkewitz. Sparkassenmitarbeiter Max Rößner fügte hinzu: „Im Fußball sagt man ‚Bleib am Ball‘. Ich wünsche euch, bleibt am Buch.“

Nach einer rasant-abenteuerlichen Lesung mit der Berliner Autorin Anna Ruhe aus ihrem Buch „Mount Caravan“ fand die Preisverleihung für die Teilnehmer der Aktion statt.

Die Aktion „Ich bin eine Leseratte“ ist ein außerschulisches Leseprojekt, welches in den Sommerferien beginnt und sich bis Ende September erstreckt. Den Schülern stehen sechs spannende Bücher zum Lesen zur Auswahl. Diese können sie lesen, bewerten, Fragen zum Buch beantworten und dabei tolle Preise gewinnen. Die Aktion findet im jährlichen Wechsel in Saalfeld/Saale und Rudolstadt – analog der Film-Aktion „Filmspaß mit Sir Reitmann – Sehen, Verstehen, Schreiben!“ – statt.